Projektübersicht

Bedauerlicherweise hat sich das Reglement bzw. die vorgeschriebenen Geräteansprüche für die Ausrichtung von Turnieren, Workshops und Seminaren derart verändert, dass wir aus Sicherheitsgründen für Mensch und Hund dazu gewzungen sind, die alten Geräte gegen neue sichere Geräte auszutauschen. Nur so können wir weiterhin Turniere, Seminare und Workshops anbieten und dadurch auch speziell die Jugend fördern.

Kategorie: Sport und Freizeit
Stichworte: Agility, Hundesport, turnier
Finanzierungs­zeitraum: 06.02.2020 13:05 Uhr - 01.05.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 01.03.2020 - 31.05.2020

Worum geht es in diesem Projekt?

Aufgrund des geänderten Reglements ist es erforderlich die Agility Geräte in naher Zukunft auszutauschen. Wir stellen damit sicher, dass auch in Zukunft sicher trainiert und Turniere ausgerichtet werden können.
Zur Aufrechterhaltung des Vereins und Deckung der laufenden Unterhaltskosten, sind wir auf die Durchfürhung der Turniere und Seminare angewiesen. Vor allem aber auch zur Förderung der Jugend.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel ist es bis Ende Mai 2020 die Agility-Geräte nach dem neusten Reglement anszuschaffen, damit schon in der kommenden Saison sicher und flexibel trainiert werden kann und wir auch Turniere ausrichten können.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, der sicher stellt, dass alle Hunde und Hundehalter in den Genuss kommen günstig, fachgerecht und sicher ausgebildet zu werden, steht das Geld verdienen bei uns nicht an erster Stelle. Aus diesem Grund ist es uns ohne Spenden nicht möglich diese teuren Geräte auszutauschen. Dieses ist aber wichtig um auch alle Varianten des Agilitysports trainieren zu können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wenn die Spendenaktion beendet ist, werden wir die Geräte bestellen und nach Anlieferung die alten Geräte durch die neue regelkonformen Geräte.

Sollte das Projekt überfinanziert werden, so möchten wir den Welpenplatz noch welpengerechter gestalten und auch unserer Unterordnungsgruppe benötigt dringend noch einiges an Equipment.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die gesamte Ortsgruppe Rhein-Ahr-Sinzig steht geschlossen hinter diesem Projekt.