Projektübersicht

Die Folgen des Verlustes an unmittelbaren körperlich-sinnlichen Erfahrungen, des immer größer werdenden Medienkonsums und der sich immer mehr ausbreitenden Technisierung und Motorisierung für die Entwicklung von Kindern sind in ihrer Tragweite noch nicht abzusehen.
Die Bewegungserfahrungen und die Bewegungsmöglichkeiten in den ersten 11 bis 12 Lebensjahren haben eine besondere Bedeutung. Bewegung ist Grundprinzip eines sich körperlich sowie geistig und seelisch entwickelnden Lebens.

Kategorie: Sport und Freizeit
Stichworte: Gesundheit, Bewegung, Kinder, Laufen
Finanzierungs­zeitraum: 16.02.2018 09:16 Uhr - 27.04.2018 23:55 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Frühjahr 2018
Worum geht es in diesem Projekt?

Der Stellenwert von Bewegung und gesunder körperlicher Entwicklung hat sich in den letzten Jahren erheblich verändert. Für die Kinder nehmen die vielfältigen Angebote im Konsum- und Freizeitbereich immer mehr zu, während gleichzeitig die Möglichkeiten, sich ihrer Umwelt über ihre Sinne, ihren Körper zu bemächtigen, sinken. Kinder finden in ihrer Umgebung kaum noch freie Räume zum Spielen, Entdecken, Erkunden und Sich-bewegen. Auch ihr Tagesablauf ist häufig verplant und zerstückelt, mehr von technischen Medien bestimmt als von Chancen, Phantasie und Eigentätigkeit entfalten zu können. Die Folgen des Verlustes an unmittelbaren körperlich-sinnlichen Erfahrungen, des immer größer werdenden Medienkonsums und der sich immer mehr ausbreitenden Technisierung und Motorisierung für die Entwicklung von Kindern sind in ihrer Tragweite noch nicht abzusehen.
Die Bewegungserfahrungen und die Bewegungsmöglichkeiten in den ersten 11 bis 12 Lebensjahren haben eine besondere Bedeutung. Bewegung kann somit als Grundprinzip eines sich körperlich sowie geistig und seelisch entwickelnden Lebens angesehen werden: Ohne Bewegung kein Leben. Ohne diese natürliche Anlage ist eine Entwicklung vom unselbstständigen Säugling zu einer selbstständigen, selbstbewussten und gesunden erwachsenen Persönlichkeit kaum möglich. Denn durch Bewegung bauen Kinder ihre Persönlichkeit auf: Sie lernen sich mit sich selbst auseinander zu setzen und mit anderen in Kontakt zu treten. Durch Bewegung lernen Kinder sich und ihren Körper kennen, seine Möglichkeiten und Grenzen: Spaß, Abenteuer, Stärke, Leistung, Entspannung, Müdigkeit, Erschöpfung. Durch Bewegung erfahren Kinder ihre Umwelt: Was ist oben, was ist unten? Wie schnell ist schnell und wie langsam ist langsam? Durch Bewegung sammeln Kinder Wissen, sie lernen durch Bewegung. Dieses Wissen bildet die Grundlage für Anforderungen wie z. B. das Lesen, Schreiben und Rechnen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Projekt ist in der Auslegung für Kinder ab dem 5. Lebensjahr bis zum Schuleintritt konzipiert.
Hierbei stehen folgende Zielsetzungen im Mittelpunkt:
• genussvolle Selbsterfahrung
• Stärkung der Bewegungsfreude
• Stärkung der Widerstandsfähigkeit der Kinder im Umgang mit Veränderungen und Belastungen
• Wahrnehmung und Erprobung des eigenen Körpers in vielfältigen Bewegungssituationen
• Stärkung von gesundheitsbewussten Verhaltensweisen
• Förderung der individuellen Persönlichkeitsbildung
• Förderung der Wahrnehmung, Ausdauer und Konzentration
• Förderung der Selbstständigkeit
• Stärkung des Sozialverhaltens
• Ermöglichung von Selbst- und Sinneserfahrungen

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Bewegung an der frischen Luft stärkt die Abwehrkräfte
Findet die Bewegung im Freien statt, stärkt sie eindeutig das Immunsystem. Es gilt als erwiesen, dass Kinder, die sich täglich im Freien bewegen, seltener krank sind. Das weiß man z. B. aus zahlreichen Untersuchungen, die im Umfeld der so genannten Waldkindergärten angestellt wurden.

Kinderwelt ist Bewegungswelt - Kinder lernen durch Bewegung
Je mehr Reize aus dem Bewegungsapparat im Gehirn ankommen, umso besser kann sich dieses entwickeln. Motorische und sprachliche Entwicklung hängen voneinander ab und bedingen sich gegenseitig. Deswegen verbessert viel Bewegung die Sprachentwicklung Ihres Kindes. Wer sich sicher orientieren und bewegen kann, hat auch im Zahlenraum keine Schwierigkeiten. Kinder begreifen ihre Umwelt aus der Bewegung heraus. Gleichgewicht oder Beschleunigung sind sowohl körperliche als auch physikalische Grunderfahrungen, die sich nur über Bewegung erfahren lassen. Kinder, die sich ausreichend bewegen, sind konzentrierter, aufnahmefähiger und wacher.

Bewegung stärkt das körperliche Wohlbefinden
Kinder brauchen Bewegung zum Stress- und Energieabbau. Dabei werden belastende Situationen und Gefühle ebenso abgearbeitet wie aufgenommene Kalorien. Fehlt die Bewegung kommt es zum einen zu Stresssymptomen wie Aggression, Rückzug oder Leistungsverweigerung und zum anderen häufig zu Übergewicht. Die Psyche und das Selbstwertgefühl werden durch Bewegung stabilisiert, zusätzlich fördert die Bewegung in der Gruppe, wie z. B. beim gemeinsamen Laufen, die sozialen Kompetenzen.

Laufen verbessert die sozialen Fähigkeiten von Kindern
Speziell beim Laufen mit anderen oder auch bei Mannschaftsspielen lernen Kinder fürs Leben. Damit ein Spiel gelingen kann, sind Spielregeln notwendig. Fairness steht hoch im Kurs. In der Gruppe üben Kinder, Regeln einzuhalten und Rücksicht auf andere zu nehmen. Sie müssen z. B. warten, bis sie an der Reihe sind, Bewegungen aufeinander abstimmen, damit ein gutes Team entsteht. Sie lernen, gemeinschaftlich für etwas verantwortlich zu sein, und verbessern ihre Kooperationsbereitschaft.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung wird ein gezielter Einsatz von geschultem Fachpersonal wie bspw. Lauftherapeuten erfolgen, die die Kindergruppen in diesem Projekt mit ihrem Niveau belgeiten, unterstützten und fördern werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Initiiert wird dieses Projekt vom Verein Vulkanläufer e. V.